Ist Grundierung unbedingt notwendig beim Anstreichen?

Wir sind alle schon mal über den Begriff “Grundierung” gestolpert, wenn wir uns dazu entschlossen haben, unser Haus zu streichen. Doch die Mehrheit der Leute sind sich der Eigenschaften der Grundierung komplett unbewusst. Wenn Sie zu diesen Menschen gehören, dann lesen Sie hierzu unseren detallierten Blog darüber, was Grundierung ist und welche Rolle sie beim Anstrich spielt.

Grundierung ist eine Schicht, die auf Materiale aufgetragen wird, bevor sie gestrichen werden. Grundierungen sind dafür bekannt, dass sie die Lebenslänge und das Aussehen von Farbe verbessern. Lassen Sie sich von uns über die Benutzung, Wichtigkeit und verschiedene Arten von Grundierung informieren, die auf dem Markt erhältlich sind.

Wozu wird Grundierung benutzt?

Grundierung wird aus folgenden Gründen benutzt:

  • a) Die Farbe haftet besser auf der bemalten Oberfläche.
  • b) Wenn Grundierung vor dem Streichen benutzt wird, ist die Oberfläche meist länger haltbar.
  • c) Sie versiegelt die Poren und kleinen Öffnungen und lässt die Farbe nach dem Anstrich leicht schimmern.
  • d) Sie kann dazu beitragen, Risse und Abblättern zu reduzieren.

Verschiedene Arten von Grundierung

  1. Trockenwandgrundierung: Die neuen Trockenwände saugen Farbe auf, was zu Unebenheiten in der Oberfläche führt, da einige Stellen mehr und andere weniger aufsaugen. Um eine gleichmäßige Verteilung der Farbe zu erreichen, sollte man Trockenwandgrundierung benutzen.
  2. Holzgrundierung: Holzgrundierungen erhöhen die Lebenslänge von hölzernen Materialien und fördern das Haften der Farbe.
  3. Fleckenblockierende Grundierung: Diese Grundierung wird auf fettige oder dunkelfarbige Wände aufgetragen. Sie kann auch benutzt werden, um Wachsmalstiftkritzeleien zu überstreichen.

Warum ist Grundierung vor dem Anstrich notwendig?

Eine Schicht Grundierung kann eine Menge Farbe, die von der Oberfläche aufgesaugt wird, reduzieren.

Es wird keine Grundierung gebraucht, wenn Ihre Wände schon zuvor gestrichen waren und noch in gutem Zustand sind. Für Innenwände brauchen Sie keine Grundierung, außer es gibt Flecken oder Sie tragen eine Farbe auf, die nicht zu der vorherigen passt. Es gibt Produkte, die Farbe und Grundierung kombinieren, und die für Innenwände geeignet sind, die schon zuvor gestrichen waren und sich in gutem Zustand befinden. In den meisten anderen Fällen, besonders beim Außenanstrich, benötigen Sie zuvor eine Schicht Grundierung.

Sollten Sie vor oder nach Ihrem Einzug streichen?

Ziehen Sie in ein neues Haus? Dann haben Sie jede Menge Aufgaben, die Sie beschäftigt halten: Packen, Einkaufen, Planen, Organisieren, Formulare ausfüllen, die Adresse bei der Bank ummelden, und so vieles mehr. Sollten Sie die Wände jetzt streichen? Oder erst abwarten, bis der Trubel vorbei ist? Lesen Sie weiter, um zu bestimmen, welche die beste Entscheidung in Ihrer Situation ist.

Vorteile eines Anstrichs vor dem Einzug

Manche Leute bevorzugen es, vor Ihrem Umzug zu streichen. Es ist für einige Persönlichkeitstypen und in einigen Situation geradezu die ideale Lösung.

Wir haben schon auf mehrere der Aufgaben, die Sie gerade beschäftigen, hingewiesen. Für manche Persönlichkeitstypen ist es am einfachsten, den Anstrich mit auf die Liste zu fügen. Sie sind sowieso schon im Stresss, da können Sie auch gleich einfach alles erledigen, so lange Sie die Energie dafür haben.

Außerdem ist es ja auch viel einfacher zu streichen, wenn keine Möbel im Weg stehen. Sie müssen keine schweren Klaviere mehr bewegen, keinen Platz für die Sitzecke finden während die Farbe trocknet, oder sich darum Sorgen machen, ob Farbtropfer auf den Couchtisch gelangen. Sie können auch die Innenseite von Einbauschränken streichen, ohne in der Zwischenzeit einen Platz für Ihre Kleidung finden zu müssen.

Der Anstrich wird in Rekordzeit erledigt, da Sie nicht zuerst Möbel, Unordnung und Verzierungselemente aus dem Weg räumen müssen.

Haben Sie schon an den Farbgeruch gedacht? Wenn Sie mit dem Streichen warten, bis Sie eingezogen sind, dann könnte Ihr frischgestrichenes Zuhause Ihnen Kopfschmerzen bereiten.

Davon abgesehen ist es eine große Erleichterung, in ein Haus zu ziehen, das komplett bereit ist. Es gibt Ihnen die Freiheit, in Ihrem Rhythmus auszupacken, ohne sich weiter darüber zu sorgen, welche Projekte noch anstehen.

Wenn Sie bis nach dem Umzug abwarten, kann das Ihr Projekt auch weiter verlängern, als Ihnen lieb ist. Seien wir ehrlich: wir sind bequem und gewöhnen uns an unser Umfeld. Selbst wenn Sie eine Veränderung möchten, nach dem Umzug fehlt Ihnen möglicherweise die Motivation dazu.

Vorteile eines Anstrichs nach dem Einzug

Für andere Persönlichkeitstypen oder in anderen Situationen ist es womöglich vorteilhafter zu streichen, wenn Sie schon in dem Haus wohnen.

Wenn Sie streichen, bevor Ihre Möbel und Kunstwerke im Haus sind, kann es schwer abzuschätzen sein, ob der Farbton mit der Dekoration harmoniert. Es gibt so viele Abstufungen aller Farben des Regenbogens, dass Sie möglicherweise eine wählen, die einfach nicht zu Ihrer Einrichtung passt.

Samuel Ogierman, Maler aus Solingen, behauptet sogar, das vor dem Einzug zu streichen einer der größten Fehler ist, die man begehen kann: “Wählen Sie die Farbe, die am besten Ihre Polstermöbel, Kunstwerke, Läufer und andere Gegenstände ergänzt. Sie können diese Farbe nur auswählen, wenn Ihre Einrichtung schon im Haus ist.”

Sie haben davon gehört, dass Sie bei der Auswahl des Farbtons einen Bereich der Wand streichen sollen und dann einige Tage damit wohnen, um zu sehen, wie der Farbton bei verschiedenen Lichtverhätnissen wirkt. Wenn Sie den Anstrich bis nach Ihrem Einzug hinauszögern, haben Sie genügend Zeit, dies zu tun. Sie sind sich Ihrer Farbwahl dann sicher.

Welche Entscheidung auch immer die richtige für Sie ist, legen Sie Wert auf Qualität. Ein professionell durchgeführter Anstrich ist die perfekte Basis für einen schönen Raum. Beim Malermeisterbetrieb Ogierman sind wir bereit, Ihr Zuhause zu streichen, egal, ob Sie schon eingezogen sind oder nicht. Rufen Sie uns an, oder beantragen Sie einen Gratiskostenvoranschlag online.

6 perfekte Tipps für den idealen Anstrich

Wände anstreichen ist eine langweilige Aufgabe, wenn man vorher nicht plant. Noch bevor die Maler mit ihrer Arbeit beginnen, können Sie einige Vorbereitungen treffen. Planen Sie die Farben, den Glanz, den die Wände erhalten sollen, und finden Sie heraus, ob Sie Spachtelmasse oder Grundierung für Ihre Wände brauchen. So verschnellern die Vorbereitungen den Malprozess.

6 Tipps beim Anstreichen

Entscheiden Sie sich für den Farbton

Zuerst sollten Sie den Farbton Ihrer Wahl bestimmen. Es ist schwierig, auf den ersten Blick zu wissen, welche Farben gut auf Ihren Wänden aussehen werden. Besorgen Sie sich einige Muster zur Farbgestaltung und werten Sie diese sowohl tagsüber als auch in Dunkelheit aus.

Wählen Sie die für Ihre Wände geeignete Politur

Lesen Sie unseren Blog, um sich darüber zu informieren, welche Oberflächenbehandlung zu Ihren Innenräumen passt.

Berechnen Sie, wieviel Farbe Sie brauchen

Bevor Sie Farbe kaufen, informieren Sie sich, wieviel Sie brauchen, um Ihre Wände zu streichen. Benjamin Moore hat einen Rechner erfunden, der die benötigte Menge kalkuliert.

Um die Kosten niedrig zu halten, berechnen Sie die Menge lieber im Voraus und vermeiden Sie so Verschwendung.

Grundieren Sie falls notwendig

Grundierung ist essentiell bei einer Erstbemalung. Sie erhöht die Haftfähigkeit einer Farbe. Eine Grundierung ist nicht zwingend notwendig, wenn Sie Ihre Wände überstreichen und diese noch in gutem Zustand sind. Lesen Sie unseren Blog, um sich weiter über Grundierung zu informieren.

Schützen Sie das Umfeld

Der Hausanstrich kann hektisch werden, wenn Sie nicht Ihre Möbel und anderen persönichen Gegenstände schützen. Decken Sie alles Wertvolle ab oder entfernen Sie es aus dem Raum vor dem Streichen.

Beseitigen Sie den Farbgeruch

Nachdem der Anstrich geschafft ist, kann der verbleibende Geruch von Farbe ein lästiges Problem sein. Manchmal muss man nur richtig lüften, aber es kann auch einen Tag oder länger dauern, bis der Geruch abklingt.